Mit EPAY-Kreditkarten ins "Krypto Adoption Glück"?

epay karte thumbnail.JPG

Nachdem immer mehr Bitcoin Automaten in Deutschland geschlossen werden, wird es immer schwerer seine Kryptowährung außerhalb der großen Platfformen zu liquidieren. Prepaid Kreditkarten, welche man mit Bitcoin aufladen kann, könnten Abhilfe schaffen. Die Krypto Hilfe Redkation habe die Bitcou EPAY Karte für euch getestet.

epay karte 3 verpixelt.jpg

Kartenlieferung dauert 2-3 Tage nach Bestellung


epay karte 2 verpixelt.jpg

Die Karte kostet derzeit 20,00€. Ab dem 2. Jahr fällt eine Gebühr von 7,95€ an


aktivierung epay karte.JPG

Die Karte kann in fast allen europäischen Ländern aktiviert werden


epay kyc 1.JPG

Betrieb der Karte erfordert Konto bei epaycards.de

epay kyc 5.JPG

Ohne Verifizierung ist lediglich eine Aufladung durchführbar


epay kontoübersicht tx verpixelt.jpg

Abbuchungen werden tagesaktuell angezeigt



GebührenEuro/%
Anmeldung20,00€
Ident Verfahren9,99€
Jahresgebühr ab 2. Jahr7,95€
Aufladegebühr Bitcou4,00%

Stand 08.08.2020


epay ident verfahren verpixelt.jpg

Partner IDnow Verfahren


epay werbung verpixelt.jpg

EPAY benötigt Einkommen durch Werbeanzeigen im Kundenbereich


ProContra
Anonyme Transaktionen zum Aufladen akzeptiert (Bitcou)Ohne volle Identitäfizierung unnutzbar
Einrichtung innerhalb 1 WocheAnonyme Kryptozahlungen könnten in Zukunft geblockt werden
Mastercard Netzwerk, weltweite NutzungViele passive Kosten
-Bargeldabschaffung zugunsten Kreditkarte befördert
-Werbung im privaten Kundenbereich (Nachhaltiges Geschäftsmodell ohne Werbung/Datenverkauf?)

Die Krypto Hilfe Redaktion schließt mit einem leicht negativen Fazit, wobei die Einrichtung der Karte exzellent vonstatten ging. Um den Bargeldaspekt nicht aus den Augen zu verlieren sollte man diese Karte nur für monetäre Notfälle nutzen (zum Beispiel Liquidität bei Reisen ins Ausland).

Redaktionsschluss: 08.08.2020


Krypto Hilfe Telegram Gruppe
https://tinyurl.com/y7lz2c9o

H2
H3
H4
3 columns
2 columns
1 column
7 Comments