­čôŹ B├╝rgerinformation: Finanzamt wird geschlossen

­čôć Sichern Sie sich JETZT Ihre automatisierte Steuerr├╝ckerstattung

finanzamt-geschlossen-1.jpg

Sehr geehrte Damen und Herren,

das @finanzamt schliesst seine T├╝ren auf Steemit zum 31. M├Ąrz 2018.

Dieser Account war/ist ein Testprojekt f├╝r einen Onlineartikel zum Thema Kryptow├Ąhrungen und Internetplattformen auf Blockchain-Basis, die eine M├Âglichkeit bieten Kryptow├Ąhrungen zu "erwirtschaften".

F├╝r Neueinsteiger, besonders im Content produzierenden Sektor, die sich hier ein zus├Ątzliches Einkommen durch Publikationen auf steemit.com erhoffen, wird es sehr ern├╝chternd ausfallen. Besonders freiberufliche Texter und Autoren, die versuchen m├Âchten Auftragsl├╝cken mit lohnenswerten Publikationen hier auf Steemit zu f├╝llen, sollten sich andere M├Âglichkeiten suchen, wenn sie freie Zeitfenster monetarisieren m├Âchten.

Fazit nach 6 Wochen

Steemit.com ist reine zeitintensive Flei├čarbeit. Qualitativ hochwertige Inhalte zu ver├Âffentlichen und auf eine entsprechende "Belohnung" zu warten ist eine schillernde Seifenblase, die sehr schnell zerplatzt.

Schaut man sich die "Topseller" Artikel an, stellt man sehr schnell fest:
Mit einem Qualit├Ątsanspruch kann das nicht viel zu tun haben.

Die Mitgliederzahlen sind eine Nebelwolke

Rund 800.000 "Mitglieder" soll Steemit.com nun haben. Schaut man auf der Plattform einmal hinter den Vorhang, sollte der Groschen schnell fallen. Wir sch├Ątzen die aktive Mitgliederzahl maximal auf 50.000 - 70.000 ein. Der Rest sind alte verwaiste Accounts oder geh├Âren zu einem sogenannten "Jerk-Circle".

Die Steem-Blockchain bietet viele M├Âglichkeiten f├╝r interessierte Programmierer Projekte rund um diese Plattform zu entwickeln. Darunter befinden sich m├Ąchtige Tools, die es einem erlauben solche Mehrfach-Account Inhaber schnell ausfindig zu machen. Teilweise findet man 10 Accounts und mehr, die man einer Person oder einem "Upvote-Kreis" zuordnen kann. Bei unseren Recherchen haben wir bei dem "Top-Account-Holder" bei 46 Accounts aufgeh├Ârt weiter zu forschen.

Anmerkung: Das k├Ânnen die Kollegen vom "echten" Finanzamt ├╝brigens auch. Vergessen Sie nicht die Gewinne bei der Steuererkl├Ąrung anzugeben.

Wie das genau funktioniert konnten wir noch nicht herausfinden. Vermutlich werden hier verwaiste Accounts aufgekauft oder mit anderen "Kryptoj├Ągern", die ihren Fokus auf einer der anderen zahlreichen Kryptoplattformen haben, eingetauscht.

Was passiert jetzt mit diesem Account?

Intern wurde nun beschlossen @finanzamt weiter auf "Autopilot" laufen zu lassen.
Im Dezember werden wir sehen, ob wir einen kleinen Beitrag f├╝r unsere Weihnachtsfeier durch die Curation Rewards beisteuern k├Ânnen. Eventuell wird noch einmal ein Artikel oder ein Kommentar ver├Âffentlicht werden, sollte jemand hier die Zeit und Lust dazu versp├╝ren. Dieser Fall wird vermutlich nicht eintreten, weil sich auf Grund von Desinteresse keinerlei verwertbaren Daten ergeben. H├Ątten wir eine Nachricht in eine verlassene Holzbank in der L├╝neburger Heide geritzt, w├Ąre die Reichweite definitiv h├Âher gewesen.

Automatische Steuerr├╝ckerstattungen

Die ersten 10 Kommentatoren, die diesen Artikel beantworten UND voten, werden in eine "Autovote-Liste" eingetragen und erhalten automatisch regelm├Ą├čig automatisch ein Upvote auf ihre neuen Blogposts.

Wer genau hinter dem Projekt steckt wird noch nicht verraten.
Lassen Sie sich ├╝berraschen.

Mit freundlichen Gr├╝ssen aus Berlin,

Svenja von Schleim
@finanzamt Berlin
PR & Kundensupport

H2
H3
H4
3 columns
2 columns
1 column
46 Comments